artefact gGmbH Glücksburg (Ostsee)
Globales Lernen und lokales Handeln
Powerpark - Energie-Erlebnis-Park an der OstseePowerpark
ökologischer Familienurlaub/Klassenfahrt an der OstseeGästehaus
Projekttage - Globales Lernen - lokales HandelnGlobales Lernen
Erwachsenenbildung - Veranstaltungen - SolarschuleErwachsenenbildung

Flyer | Pressemitteilung

Umweltprofi von morgen werden:

Nachhaltigkeitstrainee-Programm für "Schüler mit Biss" erstmals in Schleswig-Holstein

Für das Schuljahr 2016/17 können sich Lehrer bzw. Schüler-Teams melden, wenn sie Interesse haben, beim Nachhaltigkeitstrainee-Programm mitzuwirken. Bis zu 10 Teams aus Schleswig-Holstein können sich für das einjährige Projekt bewerben, um mit passenden Unternehmen zusammengebracht und durch Trainee-Workshops unterstützt zu werden.

Wie können engagierte Schüler und Schülerinnen schon während der Schulzeit über den Tellerrand schauen, in einem nachhaltigen Unternehmen erste Projekterfahrung sammeln und beiderseits nützliche Kontakte für die Zeit nach der Schule knüpfen? Das erstmals in Schleswig-Holstein angebotene Projekt "Nachhaltigkeitstrainee" macht´s nun möglich.
Der bundesweit erfahrene Verband der grünen Wirtschaft "UnternehmensGrün" mit Sitz in Berlin und die Glücksburger artefact gGmbH für globales Lernen und lokales Handeln haben sich nun zusammengetan, um mit Unterstützung der Bingo Umweltlotterie Schüler-Teams in Workshops auf schulbegleitende Trainee-Einsätze vorzubereiten und mit passenden Unternehmen der Region zusammenzubringen. Das besondere Augenmerk liegt dabei auf der Nutzung erneuerbarer Energien, Resourceneffizienz und anderen Bereichen nachhaltigen Wirtschaftens.
Interessierte Unternehmen und Schülerteams aller Schularten ab 16 Jahre können sich ab sofort bei den Projektpartnern melden.

 

05.07.2017

Bürgermeister Warmer zeichnet
„Nachhaltigkeitstrainees“ aus – Schüler_innen aus
Schleswig-Holstein proben nachhaltiges
Wirtschaften

Reinbek/Berlin, 05.07.2017. Mehr als 30 Schüler_innen nahmen in diesem Schuljahr an dem Projekt „Nachhaltigkeitstrainee Schleswig-Holstein“ teil. Heute wurden sie dafür in Reinbek von Bürgermeister Björn Warmer ausgezeichnet. Gemeinsam mit sieben Unternehmen aus Schleswig-Holstein haben die Jugendlichen eigene Ideen für grünes Wirtschaften entwickelt und umgesetzt. So wurden in einem Husumer Betrieb eine feststehende Solaranlage und eine Solaranlage, die der Sonne nachgeführt wird, gebaut und deren Ressourceneffizienz miteinander verglichen. Die Umweltprofis gibt es seit 2008. Träger in Schleswig-Holstein ist UnternehmensGrün e. V., der Bundesverband der grünen Wirtschaft in Kooperation mit der gemeinnützigen artefact GmbH aus Glücksburg. Gefördert wird das Projekt von der BINGO!- Umweltlotterie Schleswig-Holstein.

„Schülerinnen und Schülern in Schleswig-Holstein wurde in diesem Jahr ein Einblick in die nachhaltige Wirtschaft ermöglicht“, erklärte Björn Warmer, Bürgermeister der Stadt Reinbek, im Rahmen der festlichen Urkundenübergabe in Reinbek. Die ‚Nachhaltigkeitstrainees Schleswig- Holstein‘ haben insgesamt sieben Projekte geplant und umgesetzt. „Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Nachhaltigkeitsziele im Land Schleswig-Holstein. In Reinbek haben die Schülerinnen und Schüler sogar vier Projektideen umgesetzt. Ich freue mich, dass wir so engagierte Jugendliche in unserer Kommune haben“, so der Bürgermeister weiter. Ziel der „Umweltprofis von morgen“ ist es, die Verantwortung für ökonomische, ökologische und soziale Ziele für Schüler_innen in der Praxis erlebbar zu machen.

In Schleswig-Holstein hat UnternehmensGrün e.V. in 2016 / 2017 Schulen in Kiel, Lübeck, Reinbek, Elmshorn, Husum und Lauenburg (Elbe) mit nachhaltig wirtschaftenden Firmen zusammengebracht. „Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Wie diese konkret in Unternehmen vor Ort umgesetzt werden kann, lernen die Jugendlichen im Projekt ‚Nachhaltigkeitstrainee Schleswig- Holstein‘“, erklärt Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin von UnternehmensGrün. So haben Schüler der Albinus-Gemeinschaftsschule Fördermöglichkeiten recherchiert und einen Finanzierungsplan aufgestellt, um die Lieferwagenflotte der Tischlerei Horstmann in Lauenburg/Elbe auf Elektro-Fahrzeuge umzustellen. „Die Schulen engagieren sich gern in diesem Projekt, weil sich hier die Schülerinnen und Schüler zum Thema Energiewende aktiv beteiligen können und somit ein Umdenken in Richtung nachhaltiger Energiequellen forciert wird“, so Dr. Katharina Reuter weiter.

Etwa drei Stunden pro Woche verbringen die Nachhaltigkeitstrainees in den Unternehmen, um ihre Ideen voranzutreiben. UnternehmensGrün und sein Kooperationspartner artefact vermitteln begleitend in fünf Workshops Wissen rund ums nachhaltige Wirtschaften. „Viele der Nachhaltigkeitstrainees werden sich für Berufe entscheiden, in denen sie sich mit Fragen des nachhaltigen Wirtschaftens beschäftigen. Das ist ein Projekt, das die Schülerinnen und Schüler auf ihre Zukunft vorbereitet“, erklärt Werner Kiwitt, Geschäftsführer der artefact gGmbH.

Hintergrund:

Im Rahmen der einjährigen Zusammenarbeit in einem nachhaltigen Unternehmen erhalten die Jugendlichen bereits vor Berufseintritt ein grundlegendes Verständnis von der ökonomischen, ökologischen und sozialen Verantwortung der Wirtschaft. Sie können nachhaltiges Wirtschaften an konkreten eigenen Projekten praktisch ausprobieren. Die beteiligten Unternehmen erhalten Kontakt zu geeigneten Nachwuchskräften und profitieren von den neuen Ideen der Umweltprofis von morgen.

In 2017 haben sich sechs Schulen, sieben Unternehmen und mehr als 30 Jugendliche beteiligt. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der BINGO!-Umweltlotterie Schleswig-Holstein. Das Projekt wurde dieses Jahr erstmalig von UnternehmensGrün e.V. in Kooperation mit der artefact gGmbH umgesetzt.

Die Projekte der 15- bis 20-jährigen Teilnehmer_innen sind vielfältig - einige Beispiele:

Weitere Informationen zu diesen und anderen Projekten unter:
http://umweltprofisvonmorgen.de/?page_id=1778

Gerne vermitteln wir Ansprechpartner und weitere Informationen zu Projekten in Ihrer Nähe.

 

Nachhaltigkeitstrainee 2016/2017 Schleswig-Holstein

Projektvorstellung

Das Projekt Nachhaltigkeitstrainee Schleswig-Holstein 2016/2017 ist im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung angesiedelt und bietet jungen Menschen die Möglichkeit, schulbegleitend an einem eigenen Projekt in einem nachhaltigen Unternehmen zu arbeiten. Projektträger ist der Bundesverband der grünen Wirtschaft, UnternehmensGrün e.V. in Kooperation mit artefact.
Das Projekt wird ermöglicht durch die Unterstützung der Bingo Umweltlotterie.

Schulbegleitende Qualifizierung im Bereich „Nachhaltiges Wirtschaften“

Im Rahmen der einjährigen Zusammenarbeit in einem nachhaltigen Unternehmen erhalten die Trainees bereits vor Berufseintritt ein grundlegendes Verständnis von der Verantwortung für ökonomische, ökologische und soziale Ziele in der Wirtschaft. Sie können darüber hinaus durch ein konkretes eigenes Projekt unternehmerisch tätig sein. Aber auch die Herausforderungen im unternehmerischen Alltag gehören zu den Erfahrungen. Für die Praxispartner aus der Wirtschaft ergeben sich neue Sichtweisen, die die Teilnehmer_innen in die Unternehmen einbringen – ein Ansatz also, von dem Schulen, Unternehmen und junge Menschen profitieren.

Neben der praktischen Projektbearbeitung im Unternehmen bieten wir für die Schüler_innen im Rahmen von Fachworkshops vertieftes Wissen im Themenbereich nachhaltiges Wirtschaften an. Nach Abschluss des Projekts und erfolgreicher Teilnahme bekommen die Nachhaltigkeitstrainees ihre Nachhaltigkeitsurkunden überreicht. Diese Urkunde steht für die Profilierung im Bereich Nachhaltigkeit und stärkt diese Ausrichtung für den weiteren beruflichen Weg.

Das Wichtigste in Kürze:

Das Projekt bietet jungen Menschen die Möglichkeit, Nachhaltigkeit im Unternehmen direkt zu erfahren

Seit 2008 führt UnternehmensGrün Projekte im Bereich der Bildung für Nachhaltige Entwicklung durch.  Alle Bildungsprojekte stellen wir auf der Homepage www.umweltprofisvonmorgen.de vor. Unser Projekt wurde mehrfach ausgezeichnet:

Im Jahr 2008 erhielt es die Auszeichnung als UN-Dekaden-Projekt “Bildung für nachhaltige Entwicklung”. Die Jury würdigte das Projekt als “hervorragend”.
Im Januar 2015 erhielt das Projekt zudem das Qualitätssiegel „Werkstatt-N“. Damit zeichnet der Rat für Nachhaltige Entwicklung jährlich 100 Projekte aus, die für besonders nachhaltiges Handeln stehen.
Bisher haben bundesweit mehr als 500 Teilnehmer_innen die Nachhaltigkeitsqualifikation erhalten und sich über 100 Unternehmen (u.a. Ökomedia GmbH, myclimate gGmbH, VAUDE Sport GmbH & Co. KG, Netzkauf EWS eG, Grüne Neun Arendt & Ochs GbR)  an dem Projekt beteiligt. UnternehmensGrün e.V. bietet das Projekt schon länger in Berlin, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg an. In Berlin richtet sich das Projekt konzeptionell an berufsbildende Schulen und zielt darauf ab, grünes Wirtschaften in die Berufsbildung zu tragen. In NRW wird das Projekt durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen gefördert. Über 60 Schüler_innen und 10 Unternehmen setzen im Schuljahr 2015-2016 gemeinsam nachhaltige Projekte um. In Baden-Württemberg sind im Schuljahr 2015-2016 über 110 Schüler_innen, 25 Unternehmen und 8 Schulen am Projekt beteiligt.

Ihre Ansprechpartner_innen:

Juliane Reiber +++ Referentin für Kooperationen +++ Projektleitung "Umweltprofis von morgen"
Telefon: +49 (0) 30 34395551 +++ reiber@unternehmensgruen.de

Annabelle Woltering +++ Projektassistenz "Umweltprofis von morgen"
Telefon: +49 (0) 30 34395551 +++ woltering@unternehmensgruen.de

Werner Kiwitt  +++ Projektleitung in Schleswig-Holstein
Telefon: +49 (0) 4631-61160 +++ gf@artefact.de

Über die Projektpartner des Nachhaltigkeitstrainee Schleswig-Holstein:

UnternehmensGrün e.V., der Bundesverband der grünen Wirtschaft, setzt sich für eine nachhaltige Wirtschaft ein. Seit 1992 engagieren sich hier Unternehmer/innen, die Verantwortung für Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft verbinden. Mit dem Ziel der Förderung des Umweltschutzes bringt der Verband seine Positionen einer achhaltigen Wirtschaftsweise in die Politik ein. UnternehmensGrün ist überparteilich und finanziell unabhängig - der Verein verfolgt keine wirtschaftlichen Interessen und ist als gemeinnützig anerkannt.

UnternehmensGrün e.V. +++ Bundesverband der grünen Wirtschaft +++
Wielandstr. 17 +++ 10629 Berlin +++ www.unternehmensgruen.de

Die gemeinnützige artefact gGmbH für globales Lernen und lokales Handeln betreibt das vor 30 Jahren initiierte Zentrum für nachhaltige Entwicklung in Glücksburg/Ostsee mit Tagungshaus, Energieerlebnispark und vielfältigen Bildungsangeboten wie Projekttagen und dem Förderwettbewerb „Solarcup“ für Schüler und Fortbildungen für verschiedene Zielgruppen aus dem In- und Ausland. Interkulturelle Erfahrungen können junge Leute über das artefact-Programm „solivol“ bei einem einjährigen Ostafrika-Einsatz sammeln.

artefact gGmbH für globales Lernen und lokales Handeln +++
Bremsbergallee 35 +++  24960 Glücksburg
www.artefact.de

Flyer | Pressemitteilung