Lehmbau2018-12-04T14:53:58+00:00

Project Description

Weiterbildung zur Fachkraft Lehmbau

Die Qualifikation Fachkraft Lehmbau ist ein handwerksrechtlich anerkannter Weiterbildungskurs.
Erfolgreiche Absolventen können für die besondere Sparte Lehmbau den Eintrag in die Handwerksrolle beantragen. Ein solcher Eintrag ermöglicht es, ein Handwerks-Unternehmen im Lehmbau zu führen.

Inhalt der Qualifizierung

Der Kurs besteht aus einem fachtheoretischen Abschnitt, praktischen Übungen und der Arbeit unter Praxisbedingungen. Ein großes Gewicht wird auf die Vermittlung von Kalkulationsgrundlagen, Arbeitszeitwerten und baugewerblichen Aspekten gelegt.
Der Kurs ist modular aufgebaut und beinhaltet ein Grundlagenmodul, vier Technikmodule und das Baustellenmodul.

Die Prüfung zur Fachkraft im Lehmbau wird an der zuständigen Handwerkskammer abgelegt und besteht aus einer etwa vierstündigen Theorieprüfung und einer sechsstündigen Praxisprüfung.

Referenten

Die Referenten zur Qualifikation Fachkraft Lehmbau sind langjährige Praktiker des Dachverbandes Lehm e.V.
Unterstützt werden die Referenten von Mitarbeitern des Veranstalters.

Module

Normen, historischer Überblick, Baustofflehre Baulehm und Lehmbaustoffe, Lehmbauteile, Baustoff- und Bauteilwerte, Ökologie, Gesundheit und Nachhaltigkeit

Mauerwerk aus Lehmsteinen, Innenschalen aus Leichtlehmsteinen, Ausfachungen

Stampflehm, Ständerwände aus Leichtlehm, Innenschalen aus Leichtlehm, Ausfachungen

Lehmbauplatten, Lehm-Trockenputzplatten, Deckenauflagen, Stapeltechnik

Besonderheiten, Materialien und Produkte, Putzaufbauten, Putzuntergründe und Vorbereitungen, Putzarmierungen und -profile, Putzauftrag und Oberflächenbearbeitung, Austrocknung und Rissbildung, Putzbekleidungen, Reparatur und Renovierung, Innenraumgestaltung und Beispiele, besondere Bauteile aus Lehmputz

Ausschreibung, Angebot und Vergabe, Grundlagen der Kalkulation, Richtzeitwerte für den Lehmbau, Bauvertrag, Bauleitung und -ausführung, Abnahme, Gewährleistung und Mängelbeseitigung
Praxisbaumaßnahme

Kursgebühren

Die aktuellen Kursgebühren teilen wir Ihnen gerne auf Nachfrage mit
Die Kursgebühren beinhalten ein Lehrgangsskript und die Lehmbau-Regeln, Hrsg.
Dachverband Lehm e.V.

Prüfung

Grundlage der Prüfung ist die „Besondere Rechtsvorschrift für die Fortbildungsprüfung zur Fachkraft im Lehmbau“ der zuständigen Handwerkskammer. Die erfolgreich abgelegte Prüfung führt zum anerkannten Abschluss „Fachkraft im Lehmbau“.

Prüfungsgebühren

werden von der zuständigen Handwerkskammer gesondert erhoben.

Ort

artefact, Zentrum für nachhaltige Entwicklung, Bremsbergallee 35, 24960 Glücksburg

Teilnahmevoraussetzungen

Gesellenbrief in einem Bauhandwerk oder andere Abschlüsse, die den Zulassungsvoraussetzungen der Rechtsvorschrift „Fachkraft im Lehmbau“ § 2 entsprechen.
Nach der Rechtsvorschrift „Fachkraft im Lehmbau“ §2 werden für die Prüfung zugelassen: Bewerber mit Ausbildung im Bauhandwerk mit Abschluss Gesellenbrief, Hochschulstudium in einem baubezogenen Studiengang, Ausbildung im Bauhandwerk ohne Gesellenbrief plus 3 Jahre nachgewiesener Berufserfahrung
im Lehmbau, oder abgeschlossene Ausbildung in einem beliebigen Beruf plus 5 Jahre nachgewiesener Berufserfahrung im Lehmbau.